Veranstaltungen

24.11.18 10:00 Uhr: Erzähl mir von Gott

mehr...

Mein Kind und ich

Die kleine Mulde über Deiner Oberlippe - da hat Gottes Engel seinen Finger hingelegt, damit Du die Geheimnisse des Himmels nicht verrätst....

von meiner Großmutter

Glückliches Kind (c) Fotolia

Nun bist du da, mein Kind. Du liegst in meinen Armen und schaust mich an. Ganz tief ist dein Blick. Mir scheint, dass ich in deinen dunklen Augen etwas erahne von der Ewigkeit, aus der du zu mir gekommen bist. Wer bist du? Was bringst du mit? Wer wirst du einmal sein?

Ich möchte dich schützen vor allem Bösen. Ich will dir Halt geben. Schon spüre ich Sorgen um dich. Wird das, was ich dir geben kann ausreichen? Wer ist bei dir, wenn ich nicht da bin? Ich habe Angst um dich. Kann ich vertrauen? Worauf darf ich hoffen?

Ich möchte glauben können, dass du mir anvertraut bist. Dass Gott sich etwas dabei gedacht hat, als er dich und mich miteinander verbunden hat: als Mutter und Kind, als Vater und Kind. Und dass wir unter seinem Schutz stehen: Du und ich und wir.